Aktuelle Hinweise aus der Zentralen IT

Störungen im WLan durch "wilde" APs

Seit einiger Zeit kommt es vor, dass Studierende ihr Smartphone/Tablet/Notebook als Accesspoint konfigurieren und dadurch unser vom LRZ betriebenes WLan stören.


Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass das Betreiben von WLan-Accesspoints gemäß den Richtlinien zum Betrieb des Münchner Wissenschaftsnetzes (MWN) auf dem Hochschulgelände genehmigungspflichtig ist
Des Weiteren gilt gemäß dieser Richtlinien "....Der Betrieb von Wählmodems bzw. ISDN-Anschlüssen, von WLAN-Zugangspunkten oder frei nutzbaren Datensteckdosen mit Zugangsmöglichkeiten zum MWN durch Fachbereiche/Institute bedarf der Zustimmung des LRZ, um MWN-einheitliche Sicherheitsstandards und Abrechnungsgrundlagen sicherzustellen...".


Bedenken Sie bitte auch, dass Sie dadurch sowohl Eduroam als auch den Zugang via VPN-Client für Ihre Mitstudierenden empfindlich stören.


Auch bitten wir Sie mit der automatischen Eduroam-Einwahl ökonomisch umzugehen.


Jedes Gerät, das sich automatisch einwählt, auch WLan-fähige Drucker, VR-Brillen und Beamer, verbraucht Bandbreite, die anderen Nutzern dann fehlt. Dies gilt insbesondere in den Bereichen, in denen noch Accesspoints älterer Bauart in Betrieb sind.


  • Nutzung von BayernWLAN an der HM


    Das LRZ unterstützt die Initiative BayernWLAN mit der Bereitstellung von Infrastruktur und trägt so zum Ausbau des Netzwerkes bei. Über 2500 Access-Points im Münchner Wissenschaftsnetz, davon ca. 400 an der HM, bieten Zugang zu BayernWLAN.


    Internetnutzer können sich über die SSID @BayernWLAN kostenlos einloggen.


    BayernWLAN können Sie an der HM bereits über ca. 80% unserer Access-Points nutzen, insbesondere in den Eingangsbereichen der verschiedenen Standorte sowie in nahezu allen größeren Hörsälen.


    Lediglich die Gebäude T, N und M verfügen derzeit noch über kein nennenswertes BayernWLAN.